Magdalen Inseln

Magdalen Inseln
Kanada einmal ganz anders, Kanada als Strandurlaub mit französischem Flair, das sind die Magdalen Inseln im St- Lawrence Golf. Die gehören zu der Region Quebec und die Einwohner sind genauso wie die 'Quebecker' französischer Herkunft. Insgesamt umfassen die Inseln ein Gebiet von etwas mehr als 200 km² und haben neun Hauptinseln und zahlreiche kleine Nebeninseln.

Für den Touristen gibt es immer wieder neues zu entdecken, es wird einfach nie langweilig hier auf den Magdalen Inseln. Languste und alles was aus dem Meer kommt ist die Basis für eine gute und sehr schmackhafte Küche. Es gibt überall hervorragende Restaurants in den Küstenorten und oftmals kann man die Fischerboote mit den frischen Fängen beobachten. Wer selber gerne über das Wasser schippert, kann sich ein Kajak ausleihen und entlang der Sandsteinklippen auf tiefblauem, klaren Meer paddeln. Wandern hingegen ist die beste Art, die Landschaft der Inseln zu erkunden. Saftige Wiesen, auf denen man so genannte Baraques findet, Heusammelstellen, die wie kleine Wehrtürme aussehen, Sanddünen und herrliche Landschaftsbilder wechseln sich ab und geben das Gefühl von Frei-sein und Weite. Wer keine Lust auf Gehen hat, kann sich ein Fahrrad mieten und über alte Straßen von Dorf zu Dorf radeln, an Klippen anhalten und über die Holzzäune in die Tiefen schauen.

Magdalen Inseln
In den Seeorten findet man herrliche Marinas, in denen man entlang schlendern, den Sonnenuntergang beobachten oder sich auch ein Boot mieten und auf das Meer zu den kleineren Inseln fahren kann.

Zwischen der Insel Prinz-Eduard und den Magdalen Inseln gibt es einen regelmäßigen Fährverkehr und auf der Insel Iles-du-Havre-aux-Maisons befindet sich ein Flughafen. Alle bewohnten Inseln – außer Iles-d'Entrée – sind durch Straßenverbindungen erreichbar.
Egal, welche der Magdalen Inseln man sich als Urlaubsort erwählt, es gibt überall hervorragende Unterkünfte und die Natur ist überall die absolute Hauptdarstellerin. Eine etwas andere Art, Kanada kennen zu lernen.