Mount Royal

Der Mount Royal ist die höchste Erhebung der Stadt Montreal in Quebec und gleichzeitig seine größte Grünanlage. Er ist voller Wälder und erhebt sich hoch über der darunter liegenden Stadt. Es hat drei Höhenzüge, die alle über 200 Meter liegen - Colline de la Croix, Colline d'Outremont und Westmount – und die ideal sind, um hier zu wandern, Fahrrad zu fahren oder auch zu zelten. Perfekt, um Natur mit aufregenden Outdoor-Aktivitäten zu verbinden.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Mount Royal zu entdecken. In der nord-östlichen Ecke steht ein großes Kreuz, das Mount Royal Cross, ein riesiges Eisenkreuz, das in der Nacht mehrfarbig beleuchtet wird und in der gesamten Stadt zu sehen ist. Das Kreuz wurde erstmals durch den Stadtgründer Paul Chomedey de Maisonneuve errichtet, als er hier für die Beendigung einer Flutwelle, die die Stadt 1643 heimsuchte, betete. Heute ist es ein Wahrzeichen der Stadt und sollte bei einem Besuch auf den Hügeln auf jeden Fall mit eingeschlossen werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf den Hügeln ist der Mount Royal Park, eine große Grünfläche, von der man einen wunderbaren Blick auf die darunter liegende Stadt hat. Hier gibt es einen künstlichen See, zahlreiche Wanderwege und im Winter Langlaufloipen so wie alpine Pisten, sowie die alte Mount Royal Zahnradbahn, die schon zur Geschichte gehört.

Am schönsten ist der Park jedoch im Herbst. Der Indian Summer kommt hier vollends zur Geltung, wenn sich die Blätter der Bäume verfärben und alles golden und rot schimmert. Eine wahre Explosion an Farbenpracht, die durch nichts von Menschenhand erbautes an Schönheit zu übertrumpfen ist.