Rideau Kanal

Rideau Kanal
Die wenigsten haben schon einmal etwas von dem Rideau Canal gehört. Er liegt in o­ntario. Was ihn so besonders macht, ist, dass er das ganze Jahr über zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Attraktionen bietet.

Der Rideau Canal verbindet die beiden Städte Ottawa am gleichnamigen See und Kingston am o­ntario See. Der Kanal gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Er wurde bereits 1832 eröffnet und sollte als Versorgungslinie zwischen den zwei Städten Ottawa und Kingston fungieren, im Falle einer Auseinandersetzung zwischen Kanada und den USA. Doch dazu wurde er nie genutzt, da keine Konflikte mehr eintraten.

Rideau Kanal
Kommt man im Winter hier her, kann man auf einem der größten natürlichen Eiswege, fast 8 km lang, Schlittschuhlaufen. Einheimische und Touristen haben hier im Winter das ganz große Vergnügen und kann zu gewissen Zeiten sogar stark besucht sein. Doch 'verlaufen' sich die Schlittschuhläufer in den Weiten des Kanals schnell. Die beste Zeit zum Schlittschuhlaufen sind die ersten drei Wochen des Februar, wenn der Kanal dick zugefroren ist. Jetzt findet man Buden mit heißer Schokolade und anderen Leckereien.

Rideau Kanal
Wer sich lieber in einer wärmeren Zeit hierher begibt, findet auch im Sommer wunderbare Möglichkeiten, den Tag zu verbringen. Während des Tulip Festivals, dem Festival der Tulpen, ist es besonders schön, entlang de Kanals zu wandern oder mit dem Rad entlang zu fahren. Man kann den Kanal auch per Boot befahren, was einen ganz anderen Ausblick auf die schöne Landschaft gibt. Dabei kann man entspannen und lernt, warum der Kanal gebaut wurde und welche Geschichte sich hinter ihm verbirgt. Insgesamt gibt es 47 Schleusen, die fast alle noch per Hand betrieben werden.
Die Abenteuerlustigen können hier eine mehrtägige Tour mit dem Kajak beginnen. Man kann von den Smiths Falls bis nach Ottawa paddeln. Das sind mehr als 220 km voller Abenteuer und traumhafter Landschaftsbilder.