1000 Inseln

Es gibt nur sehr wenige Orte, die zwei Kulturen mit einander vermsichen und gleichzeitig ein traumhaftes Landschaftsbild bieten. Einer dieser Orte ist die 1.000 Inseln-Region in o­ntario. Auf der Seite der Vereinigten Staaten gibt es zahlreiche Freizeitangebote wie Fischen und Fisch-Wettbewerbe, doch auf der kanadischen Seite findet der Naturfreund Natur pur.

Es gibt viel zu unternehmen in dieser 1.000 Insel-Region in o­ntario. Hier liegen zahlreiche Ortschaften direkt am See genauso wie wunderbare Straßen an ihm entlang führen. Für die Abenteuerlustigen gibt es aufregende Kajakfahrten entlang des St. Lawrence-Stroms, auf beiden nationalen Seiten. Es ist so eine perfekte Gegend zum Kajakfahren, dass viele internationale, professionelle Kajakfahrer hier ihren Übungsplatz im Sommer haben. Zusammen mit professionellen Fischern wird es zu einem einmaligen, unvergesslichen Erlebnis. Kajaktouren kann man beispielsweise in Gananoque buchen.

Wenn Sehenswürdigkeiten eher auf dem Programm stehen sollen, dann kann man die 1.000 Inseln-Region zu Fuß, per Boot oder auch aus der Luft entdecken. Entschließt man sich für letztere Variante, kann man mit dem Hubschrauber, Flugzeug oder auch dem Heißluftballon diese immense Landschaft erkunden. Der Kingston Flying Club ist hier eine gute Wahl zum Luftabenteuer. Er bietet halb-stündige Touren, bei denen man Schiffswracks, Burgen und den kurvigen, immer aktiven St-Lawrence-Strom sehen kann.

Unterkünfte gibt es zahlreiche, für jeden ist etwas dabei. Wer Geld sparen will, sollte auf einen der vielen Campingplätze nächtigen. Wer lieber ein gemütliches Bett hat, aber nicht allzu viel ausgeben möchte, findet in den Kettenhotels gute Möglichkeiten. Wer lieber etwas originelles sucht, der sollte in die guten B&B's gehen.

Die 1.000 Inseln-Region bietet eine einmalige Landschaft und sollte auf jeder Wunschliste eines Reisenden stehen.